AG Raum - Körper - Medium

Die Arbeitsgruppe "Raum – Körper – Medium" besteht seit Sommer 2002 und ist aus der Literaturwissenschaft des Münchener Instituts für Romanische Philologie hervorgegangen. Die Gruppe hat sich mittlerweile zu einem weitgehend ortsunabhängigen interdisziplinären Netzwerk von Literatur- und Kulturwissenschaftlern aus Romanistik, Germanistik, Komparatistik und angrenzenden Disziplinen entwickelt. 

Ausgangspunkt der gemeinsamen Diskussionen war zunächst die kritische begleitung des „spatial“ bzw. „topographical turn“ der Kulturwissenschaften aus medientheoretischer bzw. kulturanthropologischer Perspektive (vgl. dazu die Selbstbeschreibung auf der alten Website). 

Nach einer Reihe von internen Workshops, öffentlichen Arbeitstagungen und Publikationen ist es momentan vorrangiges Ziel der Arbeit der Gruppe, als Ideenschmiede für neue Projekte tätig zu sein und die aktuelle Raumdiskussion, die sich inzwischen zu einer vielfältig ausdifferenzierten Forschungslandschaft entwickelt hat, auf neue Perspektiven zu öffnen.

Bisherige Projekte und Veröffentlichungen

  •  2002-2004: Raum – Körper – Medium: Serie von Diskussionen (ein Ergebnis daraus findet sich online hier), Workshops und einer Arbeitstagung in München, die als Ergebnis zur Publikation Von Pilgerwegen, Schriftspuren und Blickpunkten geführt haben (Königshausen & Neumann 2004, Herausgeber: Jörg Dünne, Hermann Doetsch, Roger Lüdeke)
  • 2004-2006: Grundlagentexte der Raumtheorie: Projekt von Hermann Doetsch, Jörg Dünne und Roger Lüdeke, das schließlich in Zusammenarbeit mit Stephan Günzel zu der Veröffentlichung Raumtheorie (Suhrkamp 2006) geführt hat
  • 2006-2008: Theatralität und Räumlichkeit und: Workshops und Arbeitstagung in Erlangen in Zusammenarbeit mit der Kölner Arbeitsgruppe „Theatralität aus mediengeschichtlicher Perspektive“; als Ergebnis ist Anfang 2009 der Band Theatralität und Räumlichkeit (herausgegeben von Jörg Dünne, Sabine Friedrich und Kirsten Kramer, Königshausen & Neumann) erschienen.
  • Seit 2009: Beschäftigung mit Weltfiktionen, Weltnetzwerken und Weltspielen (dazu u.a. Workshop im Sommer 2009 in Erfurt/Gotha, im Sommer 2010 ein Arbeitstreffen in Kiel und im Frühjahr 2011 eine Arbeitstagung in Heidelberg). Aus dieser Beschäftigung ist u.a. das "Jules-Verne-Projekt" hervorgegangen - Näheres dazu auf der eigenen Projektwebsite.

Weblog

  • Seit Ende 2004 existiert auf der bisherigen Website der Gruppe ein Weblog mit aktuellen Informationen zu kulturwissenchaftlicher Raumforschung. Dieses Weblog ist nun in die aktuellen Informationen auf dispositio.de integriert, die Mitarbeit daran ist herzlich willkommen.

Links

 



© dispositio