Die Erfindung des Raums

Frank Lestringant:
Die Erfindung des Raums
Kartographie, Fiktion und Alterität
in der Literatur
der Renaissance.
Erfurter Mercator-Vorlesungen
,
hg. v. Jörg Dünne,
a.d. Französischen v. Kathrin Fehringer
u. Jörg Dünne

März 2012,
202 Seiten, kart., zahlr. Abb.,
25,80 €, ISBN 978-3-8376-1630-9
Verlagsinformationen

 

Dieses Buch ist eine Reise in die Kartographie-, Religions- und Literaturgeschichte
der Frühen Neuzeit und gibt zum ersten Mal in deutscher Übersetzung
einen Einblick in die Studien des französischen Renaissance-Forschers
Frank Lestringant. Stilistisch ebenso brillant wie historisch präzise untersucht
der Reiseliteratur-Spezialist nicht nur das Verhältnis von Kartographie und
Literatur von Olaus Magnus bis François Rabelais, sondern wirft auch die
Frage auf, wie Europa in der Auseinandersetzung mit fernen Welten seine
eigene Fremdheit entdecken kann.

 Leseprobe (Verlagsseite)

 

 

 



© dispositio